Blick ins Kräuterbeet Teil VI

Auf in die nächste Runde 🙂 Tatsache schon das 6. Kraut in meinem Beet. Wen darf ich euch vorstellen? Hm mal schauen, wer sich von den übrig gebliebenen heute freiwillig meldet.

Da winkt er auch schon! Mein heutiger Gast erinnert an Südfrankreich. Dort wächst er nämlich auf großen Feldern und die ganze Gegend dort riecht nach ihm! Ja wohl, der Lavendel ist heute dran. Meiner blüht zwar noch nicht, aber das kommt auch noch. 🙂

image

Bei uns wird er gerne in den Gärten gepflanzt, weil er nicht nur gut duftet, sondern auch hübsch aussieht. Der Duft von Lavendel wirkt auf vielfältige Weise heilsam auf den Menschen.
Die volkstümlichen Namen des Lavendels lauten: Nervenkräutel, Narden, Lavander, Schwindelkraut oder auch Tabaksblüten.

Lavendel ist beruhigend, harntreibend, krampflösend und antiseptisch. Er wirkt bei Asthma, Augenringen, Erschöpfungszuständen, Bluthochdruck, Husten, Kreislaufschwäche, Magenkrämpfen, Nervosität, Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen, Wasseransammlungen und entzündeten Wunden.
Man verwendet von ihm die Blüten, welche im Juli und August gesammelt werden.

Man kann aus getrockneten Blüten einen Tee zur innerlichen oder auch äußerlichen Anwendung herstellen. Auch eine Lavendel-Tinktur eignet sich für die innerliche und äußerliche Anwendung.
Lavendelkissen sind auch sehr beliebt, vorallem bei kleinen Kindern kann man diese unters Kissen legen. Die Lavendelkissen helfen den Kindern (und auch Erwachsenen) beim einschlafen. In Schränken vertreiben Lavendelkissen Kleidermotten.

Auch im Badewasser ist Lavendel nicht zu verachten. Der Duft vom Lavendel im Badewasser hilft beim entspannen. Hier kann man getrockneten oder aber auch Lavendel-Öl ins Wasser geben.
Als Zutat in Salben wirkt der Lavendel gegen Hautreizungen. Aös Ätherisches Öl eignet es sich für den Einsatz in Duftlampen zur Beruhigung und Raumreinigung.

Lavendel ist ein mehrjähriger Halbstrauch der eine Größe zwischen 0,5 – 1 Meter erreicht. Die jungen Blätter sind graublau und weich-filzig. Ältere Blätter werden grün. Die Blüten sind häufig violett, es gibt mittlerweile aber auch weiß- und rosa-farbigen Lavendel.

Mein Lavendel wird, wenn er mal groß ist, lila blühen (ich bleibe hier mal beim Standard). Ich möchte gerne Salz und vielleicht auch mal Zucker mit Lavendel verfeinern. Auch habe ich schon ein Panna Cotta-Rezept mit Lavendel gesehn, welches ich gerne mal versuchen möchte. Ansonsten darf der Lavendel gerne vor sich hin wachsen und wunderschön duften. 🙂 🙂

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Meine Pflanzen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Blick ins Kräuterbeet Teil VI

  1. Arabella schreibt:

    Prachtvoll sieht er aus.
    Ich mache noch Lavendelzucker und Lavendelsirup als Eisgrundlage.:-)

    Gefällt 1 Person

  2. AnDi schreibt:

    Wieder toll recherchierte Infos!

    Lavendel ist ehrlich gesagt nicht so unser Ding…. Aber hübsch ist er! Da kann man nix sagen! 🙂

    LG und einen schönen Abend
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • lady1991 schreibt:

      Falls mir die Sachen dann nicht schmecken, ist er eben auch nur noch Zierde. Aber mal abwarten 😀
      Und Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich, was so manches Mal schon gut ist 😉

      Gefällt mir

  3. Pingback: Garten-Planung Teil 3 oder auch Blick ins Kräuterbeet Teil XI | Schöner Leben, schöner Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s