Der 4. Geburtstag

Ja. Ich bin spät mit dem versprochenem Post.
Der Geburtstag war am 24.09. und am 27.09. haben wir gefeiert. Gefühlt schon wieder ewig her. Aber es ist immer soviel zu tun.

Also den 4. Geburtstag selbst haben wir morgens mit Kuchen und Geschenke auspacken alleine verbracht. Es war ja auch ein Donnerstag. Ich war noch krankgeschrieben und der Papa hatte die ganze Woche extra Urlaub genommen.
Wir haben dann mit den Kids auch erstmal das geschenkte Lego zusammengebaut. Sie können da echt schon erstaunlich viel alleine.

So sah übrigens der Geburtstagstisch aus. Diesen Legotisch gab es auch als Geschenk und dann oben drauf Lego, Dino-Eier und ein Spiel.

Ausgepackt und aufgebaut. Mäusemädchen hat ein Meerjungefrauenschloss bekommen. Der Mäusejunge eine Feuerwache. Hinten rechts seht ihr eins der Dino-Eier. Seitdem wir im Sommer im Dinopark waren, haben wir hier zwei riesen Dino-Freunde.

Einmal die Deko aus etwas Entfernung für euch.

Hier hab ich euch nochmal ein paar Eindrücke und die Einladungskarten reingepackt.
Um 9 Uhr ging es dann für 3 Stunden in den Kindergarten um dort zu feiern. Da gab es dann Bananen die als Piraten verkleidet waren und Muffins für alle. Trotz Corona wurde dort zum Glück normal gefeiert.

Wir durften am dann am Sonntag nach dem Geburtstag auch mit 20 Leuten noch normal feiern, da war alles noch entspannter von der Lage. Einzige Bedingung – wir mussten draußen feiern, da wir drinnen nicht genug Platz hatten. Und wie war das dann an dem Sonntag? Strömender Regen. Aber davon lassen wir uns die Laune nicht verderben. wir hatten schon am Mittwoch den großen Pavillion (3×9 m) von unserer Hochzeit aufgebaut und zusätzlich haben wir ja eine überdachte Terrasse. Den eingeladenen Kindern (und auch allen anderen) wurde nochmal gesagt, dass wir draußen feiern müssen und alle bitte an passende Kleidung denken sollen.

Draußen hatten wir vor der Feier natürlich auch dekoriert.

Den Kindern hatte, dank passender Kleidung, das Wetter auch kein Strich durch die Rechnung gemacht. Mit aufblasbaren Schwertern und Augenklappen sind sie durch den ganzen Garten getobt. Als es zwischendurch dann doch mal ganz stark regnete haben sie Holzschwerter mit selbstklebenden Strasssteinen verziert (diese durfte jedes Kind am Abend mit heim nehmen).

So und jetzt fehlen noch die Torten… Hier sind sie:

Einmal ein Piratenschiff aus einer Biskuitrolle gebaut.

Und eine Meerjungfrauentorte aus einer Raffaello-Marcarpone-Torte.

Alles kam wieder sehr gut an. Die Kinder wurden wie immer, viel zu viel beschenkt. Sie hatten aber einen ganz tollen Tag.

So und nun nähern wir uns mit großen Schritten den Advent. Mal sehen, ob ich es endlich schaffe mal wieder regelmäßiger zu bloggen. Da wir wegen Corona dieses Jahr voraussichtlich alleine feiern, möchte ich euch nämlich zeigen, was wir so vorbereiten und verschenken. Es geht wieder viel auf selbstgebacken, selbst gebastel. Ist halt unser Ding.

Nun aber einen schönen Tag euch allen.

Veröffentlicht unter Familie | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Ein Lebenszeichen

Ehrlich?? Im Januar war mein letzter Beitrag? Oh je. Hat mich jemand vermisst?
Aber es war ja auch eine sehr verrückte Zeit.

Wie seid ihr durch den ersten Teil der Corona-Krise gekommen?
Mitte März wurden hier ja die Kindergärten geschlossen, ab dem Zeitpunkt durfte ich dank meinem Arbeitgeber von Zuhause aus arbeiten und konnte Kinder und Arbeit so recht gut unter einen Hut kriegen.

Anfang Mai war ich dann wegen schon länger anhaltenden Schulterschmerzen endlich beim Arzt. Die 6-8 Wochen zuvor wollte ich nur ungern gehen. Ab da nahm es dann alles seinen Lauf, von Hausarzt zur Physiotherapie, dann wieder Hausarzt weil es nicht besser wurde. Dieser schickte mich dann zum MRT und von dort wurde ich direkt an den Orthopäden überwiesen, da etwas in meiner Schulter gefunden wurde, was da eigentlich nicht hingehört.

Der Orthopäde hat dann noch Röntgen- und Ultraschallbilder gemacht und war etwas verwundert, da er solche Zysten eigentlich entweder nach Unfällen (hatte ich keinen) oder bei wesentlich älteren Menschen sieht. Gut ändert jetzt nichts daran, die Zyste ist da. Ich wurde zur Spezialisten ins Krankenhaus geschickt und dieser teilte mir dann Ende Juni mit, dass ich operiert werden muss. 3 Wochen würde ich laut ihm ausfallen. Wir haben die OP daher auf den 29.07. geschoben, da mein Mann zu dem Zeitpunkt 3 Wochen Sommerurlaub hatte, um die Kinderbetreuung zu übernehmen. 3 Tage, 2 Nächte war ich im Krankenhaus und habe in der Zeit wegen Corona meine Kinder nicht sehen können – nur per Videoanruf – gut dass es das gibt.

So und nun? Gestern war die OP 3 Wochen her. Mein Arm ist noch lange nicht 100% einsatzfähig. Diesen Bericht hier schreibe ich einhändig, da die Haltung am Computer nicht machbar ist, die Stellung Schulter zu Tisch schmerzt einfach noch zu sehr. Krankgeschrieben bin ich vorerst noch bis Ende des Monats. Die Kinder gehen seit Montag wieder in den Kindergarten, mein Mann arbeitet wieder. 2x die Woche gehe ich zur Krankengymnastik und hoffe, dass mein Arm nun bald wieder beim Alten ist. Leider schmerzt die Schulter in den letzten 2-3 Tagen nachts nun wieder mehr – fast so sehr wie vor der OP. Alles andere waren bisher nur „Wund-/Heilungsschmerzen“, die fühlten sich anders an. Nun hält mich so ein doofer Schmerz nachts schon wieder ständig wach.

So genug gejammert. Ich wollte euch noch was zeigen. Nächsten Monat werden meine Zwillinge schon 4 (!!!) Jahre alt. Wo ist denn bitte die Zeit geblieben? Da ich der Prognose der Ärzte irgendwie schon vor der OP nicht so ganz getraut habe, habe ich noch vor OP die Einladungskarten gebastelt und nun haben wir bis auf eine schon alle verteilt, es sind ja schließlich nur noch 4 Wochen und wir haben ja auch ein paar mit weiterer Anreise.

Einladungskarten

Na, erkennt ihr unser diesjähriges Motto? Nach Winnie Pooh (1. Geburtstag), Mickey & Minnie Maus (2. Geburtstag), sowie Zootiere (am 3. Geburtstag) folgt in diesem Jahr eine Piraten- und Meerjungfrauen-Party.

Ich verrate euch schon mal ein paar Sachen, die wir gepflant haben und nach erfolgreicher Umsetzung zeige ich euch dementsprechende Fotos dazu. Also klar ist, dass es zwei Torten geben wird. Eine in Form eines Piratenschiffes und eine zweite mit Unterwasserwelt und Meerjungfrauen. Ich habe da auch schon ein paar Vorstellungen (Erdbeer-Schoko-Biskuitrolle und eine Kokos-Raffaello-Torte), seid gespannt. Die Patentante von meinem Sohn backt noch Muffins und eine sehr gute Freundin bringt etwas zurecht gemachtes Obst mit.

Dann haben wir schon aufblasbare Schwerter besorgt, mit denen die kleinen (und auch größeren) Piraten spielen können. Wir haben 2-3 Papas dabei, die sicherlich mitspielen. Auch haben wir schon fleißig gebastelt (also die Kinder – ich kann ja nicht). Sie haben Bilder von Schildkröten, Delphinen, Fischen, Seepferden und Meerjungfrauen ausgemalt. Diese wurden geölt und Laminiert. Sie werden an die Fenster gehängt und auch über den Tischen werden einige Schweben.

Wir legen viel Wert auf freies Spiel, aber so ganz ohne Aktion möchte ich den 4. Geburtstag nicht verstreichen lassen, die Piraten dürfen sich ein Holzschwert mit Farbe und Klebesteinchen verzieren und als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Sollte dann eins der Mädchen (oder ein Junge) an dem Tag doch mehr auf Meerjungfrauen als auf Piraten stehen, haben wir als Alternative zu den Schwertern Traumfänger mit Meerjungfrau, die angemalt werden können. Also jedes Kind darf sie eine Sache aussuchen. Ansonsten eben einfach freies Spiel (hoffentlich draußen bei schönem Wetter).
Auch haben wir ganz günstig Augenklappen und Kopftücher für Piraten erworben.

Jetzt überlege ich nur noch, wie wir den Abend regeln. Denn sowohl mein Bruder als auch meine Mama bleiben auf jeden Fall über Nacht. Bei den anderen Gästen weiß ich noch nicht genau wann sie gehen, daher plane ich auf jeden Fall eine Kleinigkeit zum Essen. Ich dachte da an Baguette mit 3-4 verschiedenen Dips, sowie Rohkost. Da ich aber auch da das Thema des Geburtstags noch etwas einfließen lassen will, werde ich auf jeden Fall auf Pinterest noch nach Ideen stöbern.

So genug einhändig geschrieben. Kommt gut durch den Tag ihr Lieben

Veröffentlicht unter Familie | Verschlagwortet mit , , , , | 2 Kommentare

Närrische Zeit


Ich muss ja ganz ehrlich sagen, bevor ich ins Saarland gezogen bin, hat mich Karneval ja so überhaupt nicht interessiert. Ich komme ja gebürtig aus Niedersachsen und in unserer Ecke wurde Karneval (oder Fasching wie man es dort nannte) lediglich in der Schule und im Kindergarten gefeiert.

Hier im Saarland ist es natürlich so ganz anders. Es beginnt im Januar mit diversen Prunksitzungen etc (für die ich aber immer noch nichts über habe), dann kommen im Februar vor der Hauptzeit noch ein paar Feiern. Am Donnerstag vor Rosenmontag geht es dann richtig los. Weiberfastnacht oder Fetter Donnerstag wie man auch sagt. Eigentlich wird fast überall gefeiert – im Kindergarten, in den Schulen, bei meinem Mann auf der Arbeit wird groß gefeiert und sogar bei mir auf der Arbeit (Behörde) geht die Post ab. An dem Tag denkt eigentlich niemand ans Arbeiten. So habe ich 2014 das erste mal direkt nach 2 Wochen im Saarland die erste „Fasend-Feier“ auf der Arbeit mit gemacht, natürlich im Kostüm – weil anders geht ja da sonst auch niemand hin.

Was soll ich nun sagen? Das bunte Fasendtreibend macht einfach gute Laune. In den meisten größeren Orten ist am Fetten Donnerstag auch der Rathaussturm – dabei übernimmt der Karnevalsverein das Sagen im Rathaus bis am Aschermittwoch alles wieder vorbei ist 😉 Bei uns im kleinen Ort gibt es auch einen Rathaussturm – da wir aber Besucher haben wollen und die Stadt nebenan Donnerstags schon den Rathaussturm hat, findet unser Rathaussturm erst am Freitag statt, dieses Jahr also am 21.02.! Freitags und Samstags finden dann auch diverse Partys statt. Überall gibt es auch Umzüge, der Umzug bei uns im Ort ist einer der größten in der näheren Umgebung, er findet immer den Sonntag vor Rosenmontag statt – dort findet man uns auch jedes Jahr verkleidet am Rand stehend. Die Kinder bekommen mittlerweile ja auch alles mega gut mit und bestaunen die Wagen und die ganzen verkleideten Leute. Das Highlight für die Kinder ist natürlich das Bonbons durch die Gegend geworfen werden. Im letzten Jahr haben meine zwei so viel gesammelt, dass wir noch bis kurz vor Weihnachten ein paar Reste hatten (sie essen ja aber mit 3 Jahren auch noch nicht so viel Süßigkeiten).

So jetzt hab ich auf jeden Fall ein wenig ausgeholt – soweit war es eigentlich gar nicht beabsichtigt. Worauf ich hinaus wollte: Mittlerweile bin ich für Karneval zu haben und passend zur fünften Jahreszeit bastel ich auch ein wenig mit meinen Kindern. Ich wollte euch heute zeigen, wie wir mit einfach umzusetzenden Ideen unser Haus ein wenig närrisch dekorieren.wp-1580456343238.jpg

Zuerst haben wir Kreise ausgeschnitten. Die größeren Kreise haben einen Durchmesser von 10 cm, die kleineren 5 cm. Wir haben dünnes buntes Papier genommen. Nun haben wir Konfetti-Regen an unserem Wohnzimmerfenster.

wp-1580456343097.jpg

Aus ein paar weiteren Kreisen haben wir kleine Girlanden gebastelt. Dafür haben wir die kleineren 5 cm Kreise genommen. Mit Nadel und Faden wurde dann alles aufgefädelt und wenn ihr 2x durch das gleiche Loch geht, rutscht auch nichts die Schnur hinab. Wir haben den untersten Kreis verknotet, danach haben wir bei jedem Kreis den Faden recht weit oben einmal durchgestochen und sind danach noch ein weiteres mal durch das Loch gegangen. Probiert es aus, es verrutscht nicht mehr von alleine, nur noch durch schieben von euch. Die Länge der Girlanden könnt ihr natürlich euren Bedürfnissen anpassen. Wir haben 8-9 Kreises auf eine Girlande aufgefädelt.

Direkt neben den Kreis-Girlanden seht ihr auch noch Mossgummi-Spiralen. Dazu habe ich einen recht großen Kreis auf Moosgummi gemalt – ich glaube er hatte so 18 cm Durchmesser. Ihr könnt ihn natürlich auch größer oder kleiner machen, nur verändert dies dann natürlich auch die Länge eurer Spirale am Ende. Den Kreis schneidet ihr aus, sucht euch dann einen Punkt wo ihr anfangt und schneidet immer im Kreis herum bis zu Mitte. Ich habe immer gut 1cm Platz vom Rand gelassen, damit die Spirale nicht zu dünn wird. Umso dünner ihr schneidet, desto länger wird die Spirale. Wenn ihr dann in der Mitte angekommen seid, stecht ihr mit einer Nadel einen  Faden durch die Mitte und verknotet das Ganze. Schon könnt ihr eure Spirale ebenfalls aufhängen.

So und dann haben wir noch so tolle Teile gemacht – ich hab den Namen vergessen, aber ich finde sie sehen optisch einfach super aus. Nennen wir sie jetzt einfach mal Papierblume. Dafür braucht ihr je Papierblume 2 bunte quadratische Zettel eurer Wahl. Meine hatten 15x15cm. Größer oder kleiner geht natürlich auch. Diese werden dann zur Ziehharmonika gefaltet – beide (Bild 1). Wenn dies geschehen ist das gleiche Muster hineinschneiden (Bild 2) und die Enden etwas abrunden, dies habe ich bei der einen Papierblume vergessen. Sieht aber mit Abrundung besser aus – also finde ich. Danach beide einmal zur Hälfte falten, damit das kleben sich gleich einfacher gestaltet (Bild 3).

Auf Bild 3 seht ihr ja, dass ich die Papierblume einmal geknickt habe, dadurch liegen ja jeweils zwei „kurze“ Seiten aneinander, diese müsst ihr zusammen kleben – ich hoffe ihr versteht was ich meine. Dann erhaltet ihr zwei Fächer wie sie eben oben auf bild 3 liegen. Nun habt ihr ja an jedem Fächer noch die Lange Seite, die ja quasi auch geknickt ist. Die beiden langen Seiten der zwei Fächer müsst ihr nun gegenseitig miteinander verkleben und dabei etwas den Fächer auseinander raffen, sodass dann eben der Kreis oder die Papierblume entsteht. Wenn ich mir das ganze so im Nachhinein durchlese, merke ich, dass noch 1-2 weitere Fotos vielleicht zur Erklärung sinnvoll gewesen wären. Aber ich denke ihr bekommt das bestimmt hin.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So einfach haben wir unser Wohnzimmer und unser Esszimmer etwas aufgehübscht für die Karnevalszeit. Ich werde die Tage versuchen auch noch 2-3 Fingerfood Ideen umzusetzen und dann dazu auch noch einen Post zu machen 🙂 Ich hoffe euch haben die Ideen gefallen und ihr lasst mir vielleicht Likes oder Kommentare da. Zeigt doch auch einfach mal eure Umsetzungen. Auf meinem Instagramprofil habe ich die Ideen ebfalls schon gezeigt. Ihr könnt Bildausschnitte rechts am Rand finden und mit einem Klick darauf, gelangt ihr zu meinem Profil. Anders könnt ihr auch einfach hier klicken Sabrina_.gerber und gelangt zu meinem Profil.

So kommt gut ins Wochenende und genießt es. Wir haben noch nichts genaues geplant. Mal schauen wie das Wetter wird, dementsprechend vielleicht im Garten ein bisschen was erledigen.

Veröffentlicht unter DIY | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

DIY – Geburtstagskarte „Elefant“

So da bin ich wieder – oh ja ihr seht richtig! Ein zweiter Beitrag diese Woche! Einer meiner Neujahrsvorsätze war es eben, diesen Blog wieder etwas lebendiger werden zu lassen. Und eben wieder mehr ich/wir und weniger Produkttests.

Wie ich euch am Montag auch schon berichtet habe, bin ich fleißig am Geburtstagskarten basteln. Bei uns stehen von Januar bis April so einige Geburtstage an und die Karten wollen gut überlegt sein.

Die Karte heute habe ich auch wieder mit meiner Stanz- und Prägemaschine gefertigt. Aber schaut euch die Karte doch einfach selbst kurz an.wp-1578909525238.jpg

Der Elefant, die Wolken und auch der Schriftzug sind ausgestanzt. Die Wolken und der Elefant haben dann etwas Farbe bekommen, dafür habe ich Aquarellstifte genommen, die schon etwas länger in meinem Besitz verweilen. Die Wolken waren schlichtes Druckerpapier, dies hat leider etwas zu stark die Farbe aufgesaugt. Den Elefanten habe ich aus recht glattem Papier gestanzt und er hat sich besser bemalen lassen. Den Schriftzug habe ich direkt aus bunte Herzchen-Papier ausgestanzt.

Alles kam dann auf eine Blanko-Klappkarte, die ich mir regelmäßig auf Vorrat in einer gängigen Größe bastel.
Der Elefant hat einen 3D-Effekt, dafür habe ich ein kleines gefaltetes Stück Papier zwischen Karte und Elefanten geklebt.wp-1578909525387.jpg

Ich finde Karten mit 3D-Effekt immer etwas interessanter, als wenn alles platt auf die Karte geklebt wird. Was meint ihr? Würdet ihr euch über den kleinen Elefanten mit der Blume freuen?

Den Beitrag habe ich gestern Abend vorgearbeitet, denn heute habe ich einen meiner zwei Bürotage und da habe ich tagsüber recht wenig Zeit. Nun lasst mir gerne ein Kommentar da, ich freue mich immer sehr von euch was zu lesen.

Veröffentlicht unter DIY | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

DIY – Geburtstagskarten

So bevor ich in den kommenden Wochen bald wieder total vom Garten und dem Saatgut in Beschlag genommen werde, möchte ich jetzt im Januar meine freien Tage nutzen und ein paar Geburtstagskarten basteln.

Den Anfang hat die Karte für die Tochter einer Freundin gemacht, denn die hat in den nächsten Tagen schon Geburtstag 😉 Es ist der 1. Geburtstag ihrer kleinen Maus und sie liest hier so unregelmäßig mit, dass ich mich es traue, euch die Karte auch heute schon zu zeigen, obwohl der Geburtstag erst am Donnerstag ist 😀

wp-1578909525319.jpg

Ich habe schon seit Ewigkeiten eine Stanz- und Prägemaschine, aber nutze sie viel zu selten – Schande über mein Haupt. Nun will ich dieses Jahr aber ein paar mehr Sachen damit basteln, als lediglich 2-3 Karten im Jahr.

Mit der Stanz- und Prägemaschine, die ich habe, kann ich leider nur recht kleine Motive stanzen und Prägen, da ich kein Profigerät habe. Ich habe quasi die Miniatur und kann daher keine kompletten Hintergründe von Karten prägen. Vielleicht wird sich das irgendwann ändern, aber aktuell  nutze ich sie eh relativ selten, daher reicht die kleine Variante.

Mit der kleinen Variante habe ich sowohl den „Happy-Birthday“-Schriftzug als auch die Einhörner ausgestanzt. Unter die Einhörner habe ich eine kleine Erhöhung geklebt, nachdem ich sie angemalt habe, damit die Karte einen schönen 3D-Effekt bekommt.

Bitte nehmt Rücksicht mit eurer Kritik, ich habe schon länger keine Karten gebastelt und probiere nun erstmal rum. Meine Freunde freuen sich dennoch immer über die selbstgemachten Karten.

Die kleine Prinzessin die diese Karte nun bekommt, freut sich sicherlich über die Einhörner und ihre Mama einfach, dass es von Herzen kommt und selbst gemacht ist.

Wie sieht denn das bei euch aus? Bastelt ihr die Karten auch selber? Oder kauft ihr nur Karten? Ich finde, wenn jemand die Karten selber bastelt, dann macht derjenige sich eben auch ein paar Gedanken über die Person, für die die Karte bestimmt ist. Gekaufte können klar auch schön sein, ABER ich freue mich definitiv immer tausend mal mehr über eine selbst gestaltete Karte. Sei es eine mit Foto, mit gestanzten Objekten, mit Handabdrücken von Kindern oder einfach was gemaltes – ich finde es kommt einfach automatisch von Herzen.

So ich werde die Tage dann noch ein paar Karten basteln und die euch nach und nach mal vorstellen – wenn ich denn so wie geplant auch dazu komme. Mit Kindern weiß man ja nie was so kommt, denn erst Freitag war ich mit der kleinen Zuckermaus beim Kinderarzt. Sie humpelte seit Dienstag, da es bis Freitag nicht besser wurde sind wir dann kurz hin. Sie hat sich im Kinderturnen die Bänder etwas überdehnt, darf in den Kindergarten, aber morgen nicht zum Kinderturnen.

Meine ersten beiden Arbeitstage nach der Elternzeit habe ich am Mittwoch und Donnerstag auch gut rum bekommen (die zwei Tage gehe ich jetzt wieder jede Woche 8 Stunden arbeiten). So nun geht der Post hier gleich online. Gegen halb eins hole ich dann meine zwei Mäuse aus dem Kindergarten, danach noch kurz in die Drogerie und dann schauen wir mal was der Nachmittag bringt 😉 Habt einen feinen Tag.

Veröffentlicht unter Allgemein, DIY | Verschlagwortet mit , , , , , , | 2 Kommentare

Brandnooz-Box Dezember 2019

Ich möchte heute mit euch gemeinsam wieder den Inhalt der neuen Brandnooz-Box durchgehen. Da Weihnachten vor der Tür steht, kam die Box wieder ein paar Tage früher, wie auch in den vorherigen Jahren.

Ich habe in letzter Zeit einige Zeit zum Nachdenken gehabt und möchte diesen Blog weiterführen allerdings etwas umgestalten und wieder zum Ursprung zurück. Ich habe angefangen zu bloggen um euch am Garten teilhaben zu lassen und DIY-Ideen zu zeigen. Es ging dann immer mehr in die Richtung Produkttests und Boxen-Vorstellungen.

Dies ist die letzte Brandnooz-Box, die ich euch hier vorstellen werde – bezüglich Produkttests, werde ich mir noch genau überlegen, wie ich das handhaben werde. Mein Mann und ich haben nämlich einen zweiten (aktuell noch kleineren Blog, wie diesen hier). Er läuft schon eine ganze Zeit parallel zu diesem hier. Vielleicht werde ich die Berichte zu ein paar in meinen Augen interessanten Tests hier auch posten. Ansonsten dürft ihr gerne mal rüber hüpfen und auch dort gerne folgen: https://sabisrappelkiste.wordpress.com/.

So nun aber zu unserem eigentlichen heutigen Thema – die Brandnooz-Box.

wp-1576864496172.jpg

Schaut euch mal den Inhalt an. Ich finde, die Box ist recht süß 😀 Also thematisch. An sich stört mich das eigentlich nicht, aber jetzt im Dezember ist bei uns im Haus eh schon viel zu viel Süßware. Aber gut – schauen wir uns die Dinge mal etwas genauer an.

Wir haben da einen Balsamico Essig mit einem Traubenmost-Anteil von 57%. Er soll samtwürzig schmecken. Wir haben ihn noch nicht probiert, aber von einem vielleicht gutem Essig sind wir nicht abgeneigt, denn dieser kann Salatdressing gut abrunden. Der Essig soll 4,29 € kosten und enthält 550 ml.

Dann finden wir einen veganen glutenfreien Riegel von W.K. Kellogg in der Box. Er besteht aus nur 6 Zutaten. Er enthält rein natürliche Zutaten wie Nüsse, Getreide und Samen. Die Riegel sehen schon köstlich aus – wir sind schon sehr auf den Geschmack gespannt.

Ein neuer Proteinriegel von Power System befindet sich auch in der Box. Er ist aus weißer Schokolade, ist extra crunchig und enthält 30% Protein. Wir essen nicht oft Protein-Riegel, aber vom Optischen her, kann ich mir den Riegel schon mal sehr gut schmeckend vorstellen.

Auch die neuen Airwaves Koffein Minz Kaugummis befanden sich in der Box. Zwei von den Dragees enthalten 75 mg Koffein, was in etwa einer Tasse Kaffee entspricht. Ich persönlich werde sie nicht nuten, da ich nicht soviel Koffein zu mir nehme. Mein Mann wird sie im kommenden Jahr aber mit zur Arbeit nehmen.

Eine Flasche Hohes C Bio Orange haben wir auch gefunden und uns sehr darüber gefreut, denn leckeren Orangensaft trinken wir gerne hin und wieder zum Frühstück. Diese 0,75l kosten 2,19 € und die würden wir definitiv für den Saft ausgeben. Er schmeckt fruchtig, mild und trifft genau unseren Geschmack.

Ein Scherzkeks war auch in der Box 😀 Da befand sich eine Karte mit einer Frage drauf in der Tüte – bei uns „Zu welchem Arzt geht Pinocchio?“. Dann öffnet man den Scherzkeks, darin befindet sich die Antwort. Bei uns lautet sie übrigens „Zum Holz-Nasen-Ohren-Arzt“. Eine Packung mit 10 Keksen kostet 9,90 €. Mir persönlich haben diese Kekse allerdings nicht wirklich geschmeckt. Ich fand sie schmecken anders wie die üblichen Glückskekse – und dieses anders traf nicht meinen Geschmack. Die Idee an sich finde ich aber sehr schön.

Dann waren die Mini Marshmallows in Pastelltönen (rosa, gelb, apricot und weiß) noch in der Box. Super süß zum backen, dekorieren von Desserts oder für den heißen Kakao. Ich kenne diese Form von Marshmallows bereits, lediglich in anderen Farbtönen. Ich denke, ich werde sie noch etwas aufheben, um damit demnächst leckere Cupcakes zu dekorieren. Eine Packung kostet übrigens 1,59 €.

Neben den Mini Marshmallows befanden sich von Bahlsen Waffelkekse mit Baileys in der Box. Mit Baileys!!! Boa das klingt nach einer Traumkombination. Waffeln, Schokolade und Kekse. Wir werden diese Kekse an Heiligabend genießen, sobald die Kinder im Bett verschwunden sind.

Die Choco Crossies Crunchy Salted Caramel mussten heute bereits dran glauben – sie sind seeeeeeehr sehr lecker. Das Caramel schmeckt man super heraus und ansonsten bekommt man den bekannten Choco Crossie Geschmack. Dies wird für uns ein absolutes Nachkauf-Produkt. Eine Packung kostet 1,99 € und diese Sorte ist seit Oktober 2019 auf dem Markt.

Dann befanden sich 2 Flaschen Rotkäppchen Rubin Sekt in der Box. Kleine Flaschen Sekt können wir gut für Silvester oder zum Verschenken immer gut gebrauchen. Wir trinken nicht viel Sekt und zum Anstoßen an Silvester eignen diese sich z.B. prima, da wir vermutlich zu zweit Zuhause feiern, da die Kinder dann im Bett liegen.

Desweiteren befand sich von Dr. Oetker Mousse au Chocolat blanc in der Box. Es kann der Abschluss für ein festliches Dinner sein oder ein leckeres Schmankerl nach einem langen Arbeitstag mit der Familie. Sie ist mit kalter Milch ganz schnell zubereitet. Die Packung macht Appetit auf die Mouse.

Dann befand sich noch ein Red Bull Energy Drink in der Box – dieses Produkt ist ein Zusatzprodukt und nicht im Warenwert enthalten. Wir vermuten ein kleiner Bonus aus Restbeständen 😉 Aber da wir Freunde der Lebensmittelrettung sind, finden wir das nicht schlimm.

Und als letzten Bonus haben wir noch ein paar kleine Kaugummis in Einzelpackungen der Marke Extra gefunden. Sie lagen in zwei Sorten der Packung bei und sind ebenfalls nicht im Warenwert der Box enthalten.

Fazit: Ohne die Kaugummis und die Dose Red Bull hat die Box einen Warenwert in Höhe von 23,79 €. Das ist ein echt mega toller Wert, wenn man überlegt was die Box kostet. Die Produkte sind zwar sehr zuckerlastig – aber dennoch lecker und toll 😀 Wir können die Produkte soweit alle gebrauchen und finden die Box deshalb trotzdem gelungen.

Wir gesagt, zukünftig könnt ihr euch den Inhalt der Boxen auf dem zweiten Blog anschauen. Habt ihr wünsche, was ihr treuen dauerhaften Leser wieder öfter lesen möchtet?

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 2 Kommentare

Brandnooz-Box August 2019

Es war wieder soweit… die aktuelle Brandnooz-Box für den Monat August traf bei uns ein.
Ich möchte euch natürlich auch wieder den Inhalt zeigen und euch mitteilen, wie neu die Produkte sind und wie viel sie kosten.

DSC_2906.JPG

  • BiFi Turkey Roll – Launch 05/2019; 1,29 € je 45 g
  • CraftWerk Brewing Holy Cowl Belgian Style Triple – Launch ?; 2,79 € je 0,33 l
  • W.K. Kellogg Raw Fruits Nuts & Oats „Cacao & Hazelnut“ – Launch 04/2019; 1,49 € je 45g
  • Hawesta Thunfisch Inspiration mit getrockneter Tomate – Launch 03/2019; 2,79 € je 110g
  • Neuzeller Klosterbräu Erdbeer-Bier – Launch 06/2019; 2,49 € je 0,5 l
  • Landliebe 70% Frucht Erdbeere – Launch 04/2019; 2,29 € je 185g
  • Hawesta Thunfischsalat Couscous – Launch 03/2019; 2,69 € je 160g
  • Action Energy BCAA – Launch 05/2019; 0,99 € je 250 ml
  • Pomito Tomatenmark 2-fach konzentriert – Launch 01/2019; 1,19 € je 200g
  • Beauty Sweeties Süße Kronen – Launch ?; 1,99 € je 125g
  • Mentos Komplimentos – Launch 06/2019; 0,65 € je 38g
  • Vio Bio Limo Mate – Launch 07/2019; Preis? je 0,3 l
  • Pomito Tomatenfruchtfleisch in Stücken – Launch 01/2019; 1,09 € je 425 ml
  • Kölln Haferdrink mit Dinkel – Launch 04/2019; 2,49 € je 1l

 

Welche Produkte gefallen uns?
Der Thunfisch mit den getrockneten Tomaten hat uns sehr gut geschmeckt.
Die Beauty Sweeties kannten wir bereits, aber sie schmecken super lecker.
Auf den Kölln Haferdrink sind wir noch gespannt. Wir probieren gerne vegane Milch-Alternativen.

Auf welche Produkte könnten wir verzichte?
BiFi Turkey Roll hat so gar nicht geschmeckt.
Ebenso hätte man auf Tomatenmark und Tomatenstücke verzichten können, da dies absolut keine Neuheit ist.

Fazit: Die Box hat einen Warenwert über 24,22 €. Es ist eine gute Mischung. Die Vio Limo war allerdings nicht ganz unser Geschmack, tolle Idee aber nicht unser Fall. Die Mentos habe ich an eine liebe Freundin verschenkt. Die BeautySweeties waren lecker und viel zu schnell leer 😀 Den Müsli-Riegel von Kellogg haben meine Kinder verputzt. Die zwei Biere stehen kalt und wurden noch nicht probiert. Wie findet ihr die Box? Wir können doch so einiges gut gebrauchen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

Bamboo Urn [Werbung]

Hi ihr Lieben,
es gibt ein Thema welches uns Tierbesitzer betrifft und worüber wir uns Gedanken machen sollten, auch wenn es kein schönes Thema ist. Was ist, wenn das geliebte Haustier bzw. ein geliebtes tierisches Familienmitglied den Weg über die Regenbogenbrücke nimmt und von uns geht?

Habt ihr euch Gedanken darüber gemacht? Wir haben dies tatsächlich schon und hatten verschiedene Ideen, von Bestattung im Garten bis hin zur Einäscherung und Urne im Haus.

Nun wurden wir gefragt, ob wir Bamboo Urn vorstellen wollen und haben uns daher tatsächlich noch einmal mehr mit diesem Thema beschäftigt. Es handelt sich hierbei um Bio-Tierurnen aus Bambusrohren.img-1-5-tattoo

Unsere Biournen basieren auf dem Cradle to Cradle Prinzip. Vorbild ist hierbei die Natur, die im Überfluss produziert und alles Alte zum Aufbau von Neuem verwertet – „Von der Wiege zur Wiege“. Zitat von der Webseite Bamboo Urn

Die Idee dahinter ist, in unseren Augen sehr toll. Es gibt eine Urne aus Bambusrohr, die mit der Asche deines geliebten Tieres befüllt wird. Die Urnen gibt es in vier verschiedenen Größen gibt.
Hier die Größen:
0.5+ bis 8  kg
1.0+ bis 18 kg
1.5+ bis 25 kg
2.0+ bis 40 kg

Genaues zur Größe findet ihr auf der Webseite. Dort steht wie viel Liter Asche in die jeweilige Größe hinein passt.

Die Urnen kann man mit oder ohne Logo auf der Urne bekommen, da der Sinn dahinter steht die Urne in die Erde zu setzen, ist das Logo wirklich zweitrangig. Preislich macht es keinen Unterschied ob man sich für eine Urne mit oder ohne Logo entscheidet.

Die Urne wird zusammen mit einer Kokosquelltablette (70mm) mit speziellem Startdünger und Lavendelsamen in einer Kartonverpackung geliefert. Eine detaillierte Anleitung wurde umweltfreundlich auf die Verpackung aufgedruckt, um weitere Ressourcen zu sparen. Die Herstellung der Urnen folgt in Handarbeit mit Liebe zum Detail.img-0645

Hier noch was von der Webseite:

Warum Bambusrohre?

Unsere Urnen sind ein Naturprodukt, welches im Boden zu 100% biologisch abbaubar ist, Bambus speichert deutlich mehr CO2 als Holz und hat als nachwachsende Ressource eine gesunde Ökobilanz.

Was ist das Besondere an Bamboo Urn?

Aus unseren Biournen wächst ein Lavendelbäumchen zum Gedenken an Ihr verstorbenes Tier. Durch die natürliche Unterteilung des Bambusstammes in Segmenten, kann das Bambusrohr direkt als Urne verwendet werden. Durch die Bepflanzung des oberen Segmentes ergibt sich eine natürliche Abschottung zur Asche. Erst zu einem späteren Zeitpunkt, nach dem Heranreifen des Bäumchens und dem Auflösen des Urnenbehälters, greift die Pflanze auf die Asche zu.

Ein Versand ist in Deutschland möglich, aber auch EU-weit. Zahlen kann man die Urnen per Paypal oder per Banküberweisung. Die Preise für die Urnen belaufen sich je nach Größe zwischen 66,50 € und 88,80 €.

grafik bamboo urn

Fazit: Preislich finden wir die Urnen super. Wenn ihr mal andere Tierurnen im Internet sucht, liegen diese im guten Mittelfeld. Die Idee das aus der Urne dann eine Pflanze wächst, ist echt toll. Was wir toll fänden, wenn man etwas Auswahl an Pflanzen hätte. Es werden Lavendelsamen mitgeliefert – nicht jeder ist unbedingt ein Fan von Lavendel und ich persönlich finde es nicht ganz einfach Lavendel aus einem Samen zu ziehen. Stecklinge sind bei Lavendel für mich einfacher. Da könnte Bamboo Urn sich vielleicht zukünftig noch erweitern. Aber finden die Idee toll und wenn es bei unser Katze (in hoffentlich erst vielen vielen vielen Jahren) soweit sein sollte, können wir uns vorstellen Lady in einer Urne von Bamboo Urn beizusetzen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit | 2 Kommentare

Degusta-Box Juni 2019

Wie jeden Monat traf Ende Juni auch die Degusta-Box bei uns ein. Auch hier möchte ich euch den Inhalt der Box natürlich nicht vorenthalten. Wir haben ja die zwei Boxen mittlerweile eine ganze Zeit lang parallel. Anfangs hatten wir überlegt, uns nur für eine davon zu entscheiden, vorallem auch, da zum Teil Produkte in beiden Boxen enthalten sind. Da wir uns aber einfach nicht entscheiden konnten und doch jede Box immer mal wieder Highlights in unseren Augen hatte, haben wir endgültig beschlossen, beide parallel zu behalten.

Nun aber zur aktuellen Degusta-Box. Hier erstmal das Foto, gleich dann eine kurze Info zu den Produkten.

dsc_2286.jpg

  • Frau Ultrafrisch Tomatensuppe (UVP 2,29 €)
    Der Hersteller bietet Bio Frühstücksbowls, raffinierte Suppen und abwechslungsreiche Premiumgerichte. Wir stehen jetzt nicht so auf Tütensuppen, falls es aber mittags zukünftig (Kindergartenzeit) mal schnell gehen muss, werden wir sie mal testen.
  • Drei Spatzen (UVP je 0,89 €)
    Joghurtdressing und Frenchdressing – kennt wohl vom Produkt jeder. Salatsaucen. Ich finde die kleinen Gläser ganz praktisch. Eigentlich machen wir unser Dressing selbst, aber falls doch mal Zutaten fehlen oder es schnell gehen muss, hat man mit den kleinen Gläsern keine Unmengen Salatsauce, die dann ablaufen oder evtl gar nicht schmecken. Man hat dennoch für den Notfall ein Dressing griffbereit.
  • Marmetube Erdbeere (UVP 2,99€)
    Dieser Fruchtaufstrich kommt aus der Tube und hat 66% Fruchtgehalt. Es gibt ihn in den Sorten Aprikose, Erdbeere, Himbeere und Kirsche. Bis auf Aprikose konnten wir durch diverse Boxen mittlerweile alle austesten. Kirsche hat uns überhaupt nicht gefallen, sie hatte irgendwie einen Geschmack nach Whiskey *keine Ahnung warum*. Erdbeere schmeckt schön fruchtig frisch – wie Erdbeere halt schmecken soll. Himbeere hat uns bisher am besten gefallen mit einem echt tollen Himbeergeschmack. Allerdings würden wir diese Marmelade nie nachkaufen. Thema Nachhaltigkeit!!! Wir kaufen eigentlich nie Marmelade. Meistens erhalten wir nur welche hier in den Boxen. Ansonsten kochen wir unsere Marmelade selber. Und Gläser empfinde ich deutlich nachhaltiger als eine Tube. Auch wenn Marmetube damit wirbt, dass sie 100% Recyclebar ist. Glas ist uns lieber.
  • Granini Selection Maracuja (UVP 1,79 €)
    Wir lieben Säfte von Granini, weil sie einfach super fruchtig schmecken. Auch hier hat man einen sehr starken Maracujageschmack. Wir trinken sie gerne als Schorle. Es gibt die Selection auch in 4 weiteren Sorten: Mango, Cranberry, Ananas und Granatapfel. Mango durften wir auch bereits probieren und auch die Sorte hat uns sehr geschmeckt.
  • Nestle Golden Minis (UVP 1,49 €)
    Mehr als: EINFACH LECKER!!! fällt mir zu diesem Produkt nicht ein. Ach doch… Sie waren viel zu schnell LEER ;D
  • Brandt Mini (UVP 1,09 €)
    Zwieback und Kokos – Diese Kombination von Brandt lieben wir, seitdem sie auf dem Markt erhältlich ist. Ein prima Snack für Unterwegs, aber auch zerbröselt als Boden für Kühlschranktorten mega lecker. Neben Karamell haben wir eben auch eine ganz große Kokos-Liebe.
  • Born Ketchup (UVP 1,49 €)
    Ein Ketchup der in einer 300ml-Flasche daher kommt. Er enthält 84% Tomatenmark und soll angeblich 30% weniger Zucker enthalten als herkömmlicher Ketchup. Er schmeckt sehr intensiv nach Tomaten, was man den 84% Tomatenmark verdanken kann.
  • Mentos Komplimentos (UVP 0,65 €)
    Auf jeder Rolle befindet sich ein lieber Spruch, der dem Beschenkten eine Freude machen soll. Wir haben die Sorte Mint erhalten. Mentos kennt man, ein Klassiker in neuer Verpackung.
  • Schwip Schwap Zero (UVP 0,65 €)
    Das echte Schwip Schwap allerdings ganz ohne Zucker. Es schmeckt überraschend gut, viele Light/Zero Produkte haben meiner Meinung nach einen etwas gewöhnungsbedürftigen Beigeschmack.
  • John & John (UVP je 0,99 €)
    Knusprige Chips in den Sorten Meersalz und Pfeffer. Es gibt aber noch vier weitere Geschmacksrichtungen. Mir hat von den beiden Sorten Meersalz besser geschmeckt. .
  • Hengstenberg Spicy Burger Chips (UVP 1,79 €)
    Man hat entweder die mit Chili gewürzten Gurken Scheiben (Spicy Burger Chips) oder Sweet Burger Strips bekommen. Letzteres kennen wir aus der Brandnoozbox und schmeckte echt gut, war sehr gut für Hot-Dogs und Sandwich. Die jetzt enthaltenen Burger Chips eignen sich natürlich hervorragend für Selfmade Burger. Der nächste Burgerabend kann kommen – würde ich mal sagen.
  • Nutisal Festival Mix (UVP 1,29 €)
    Es ist eine raffinierte Komposition aus Nüssen und einer natürlichen Gewürzmischung mit einem Hauch von BBQ. Diese Nussmischung haben wir noch nicht probiert, aber sie klingt sehr lecker.

Fazit: Die Box hat einen Warenwert in Höhe von 19,28€. Auf dem Flyer stand „Hallo Sommer“ und weiter unten gab es eine „BBQ-Sektion“. Meiner Meinung nach wurden beide Themen getroffen. Vieles ist im Sommer für Unterwegs geeignet oder eben erfrischend und der andere Teil ist für nette Grillabende mit Freunden und Familien super geeignet. Die Zusammenstellung ist ganz gut gelungen, allerdings gibt es diesmal kein Produkt, bei dem wir voll aus dem Häuschen sind und sagen „WOW – das Produkt hat uns gefehlt!“. Es ist eine solide Box, aber leider diesmal nicht mehr.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | 2 Kommentare

Brandnooz-Box Juni 2019

So dann hauen wir gleich mal die nächste Box hinterher 😉

Ohne groß Text zur Einleitung. Hier einfach mal das Foto zur Box Juni 2019. Sie ist schon ein paar Tage hier und das meiste konnten wir auch bereits probieren.

DSC_2207.JPG

  • BiFi Beef (0,99 €; 20 g – Launch 04/2019)
  • Landpark Bio-Quelle Naturell (0,59 €; 0,5 l – Launch 06/2019)
  • Cavendish & Harvey Sour Winegums for Connoisseurs (2,29 €; 180 g – Launch 05/2018)
  • Cirio Toskana Tomaten stückig (1,29 €; 400 g – Launch 01/2019)
  • Day Up Snack Classic (0,99 €; 120 g – Launch 01/2018)
  • Fuze Tea Grüner Tee Limette-Minze (0,95 €; 0,4 l – Launch 05/2019)
  • Heineken 0.0 (0,89 €; 0,33 l – Lauch 02/2019)
  • Heineken Bier (0,89 €; 0,33 l – Launch ???)
  • Nestle Golden Minis (1,49 €; 4 x 25 g – Launch 01/2017)
  • Pringles Rice Fusion Peking-Ente mit Hoison-Sauce (2,29 €; 180 g – Launch 03/2019)
  • Vervial Porridge und Crunchy Erdbeere-Chia (4,99 €; 350g – Launch ???)
  • Zentis 50% weniger Zucker Erdbeere (2,49 €; 195 g – Launch 03/2019)

Fazit: Die Box hat einen Warenwert von ca. 20,14 € zzgl. Pfand. Ich habe dieses mal gleich mehrere Highlight-Produkte 😉 Die Winegums von Cavendish & Harvey zum Beispiel. Ich liebe englisches Weingummi und freue mich jedes mal, wenn wir in einer Box etwas von Cavendish & Harvey haben. Aber auch der FuzeTea war mega lecker. Die Kombination von Limette und Minze fand ich von einem ortsansässigem Hersteller schon sehr gut, aber auch hier als FuzeTea schmeckt mir die Kombination einfach total gut. Auch die Golden Minis von Nestle sind geschmacklich einfach total unser Fall. Ihr merkt, es sind einfach tolle Sachen dabei. Und NEU waren ja auch einige Produkte. Auf zwei Produkte hätten wir verzichten können: die zwei Dosen Bier. Ich bin eh kein Bierfan und mein Mann trinkt auch eher selten Bier. Er ist wenn eher der Fan von Whiskey. Aber alles in allem hat uns die Box auch in diesem Monat wieder sehr gut gefallen und ich muss definitiv sagen, dass Brandnooz in den letzten Monaten gut an der Zusammenstellung gearbeitet hat.

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen