[Produkttest] Rii Jii Basmati Reis

Wir wurden gefragt, ob wir den Rii Jii Basmati Reis testen möchten.
Da wir gerne Reis essen, haben wir „Ja“ zum Produkttest gesagt.
Wir testen nur Produkte von denen wir denken, dass sie wirklich etwas für uns sind.

Download (1)Rii Jii Basmati Reis wird biologisch angebaut und ist Fairtrade zertifiziert. Rii Jii Basmati Reis wird ausschließlich in den Kooperativen „Uttaranchal“ sowie „Ramnagar“ angebaut. Beide Kooperativen liegen im nordindischen Bundesstaat Uttarakhand – am Fuße des Himalaya.

Für Rii Jiii Basmati Reis wird nur die Basmati – Ursprungssorte „Taraori“ verwendet. Diese Ursorte des Basmatireis ist im Anbau sehr arbeitsintensiv und erfordert sehr viel Handarbeit.
Taraori-Basamti kann nur 1x im Jahr geerntet werden. Die Pflanze ergibt auch nur wenig Ertrag. Die Bio- & Fairtrade-Zertifizierung stellt für den Verbraucher sicher, dass die Herkunft des Reises vom Halm bis zum Kochtopf lückenlos nachvollziehbar ist.

DownloadDie Reissorte „Taraori“ soll einen dezent fruchtig, blumigen basmatitypischen Duft haben und sehr aromatisch schmecken. Der Reis lagert mindestens ein Jahr, bevor er abgefüllt wird. Erst nach diesen 12 Monaten entfalten sich Duft- und Aroma am Besten. Für europäische Gaumen ein einmaliges, authentisches Geschmackserlebnis. Den Rii Jii Bio- & Fairtrade Basmati gibt es als geschälten, weißen Reis an sowie als Vollkorn-Variante.

Diese Infos findet ihr alle auch auf der Onlineseite von Rii Jii – dahin gelangt ihr, mit einem Klick >>HIER<<.

Neben der Bio- sowie Fairtrade-Eigenschaft ist das Besondere an dem Rii Jii-Reis, dass sie die Rückstandsanalysen zu ihrem Reis auf ihrer Website veröffentlichen. Jeder Kunde kann so nachvollziehen, dass in seinem Reis keine Schadstoffe nachgewiesen werden konnten. Nach aktuellem Kenntnisstand bietet derzeit kein anderer Lebensmittelhersteller diese Transparenz an. Nachdem Öko-Test in seiner Februarausgabe erneut auf die Arsenbelastung im Reis hingewiesen hat und auch der Spiegel das Thema in seiner letzten Ausgabe aufgegriffen hat, ist diese Transparenz sicher ein wichtiger Punkt für die Kunden. AUch wir finden diesen Punkt nicht unerheblich, denn wer möchte schon Reis essen, der mit Arsen belastet ist?? Wir nicht. Nachdem Öko-Test im Februar mussten wir sogar Brei-Zutaten für unsere Zwillinge wegschmeißen, da diese zu stark belastet waren und bei dem Test durchgefallen sind – also ein für uns sehr wichtiger Punkt!

Den Reis gibt es für kleine Haushalte in 500g-Packungen. Es gibt aber auch für Großfamilien oder absolute Reis-Fanatiker 5kg-Pakete, sowohl als geschälten Reis als auch in der Vollkorn-Variante.

Auf der Seite des Onlineshops sind auch Rezepte aufgeführt, für diejenigen die noch nicht genau wissen, was sie so mit Reis kochen sollen. Das Rezept für das One-Pot-Zitronen-Kräuterhähnchen mit Basmatireis klingt echt gut und das werden wir wahrscheinlich auch mal ausprobieren.

Desweiteren erklärt der Verkäufer, wie man den Reis am besten zubereitet:
– den Reis 2x spülen/waschen, dadurch verklebt er beim Kochen nicht so sehr
– dann den Reis entweder quellen lassen oder erst anrösten und dann quellen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So nun habe ich euch den Reis hier schon mal vorgestellt und die wichtigsten Informationen mitgeteilt.
Mir wurde ein 5kg-Paket zum Testen kostenfrei zur Verfügung gestellt – dies beeinflusst in keiner Weise meine Meinung zu dem Produkt.

Ich werde euch in den nächsten Tagen noch ein oder zwei Rezepte zeigen, in denen wir den Reis ausgetestet haben. Darin werden wir dann auch etwas genauer über unsere Meinung zum Geschmack berichten. Ist der Geschmack tatsächlich so intensiv – bzw. anders wie bei herkömmlichen Reis?!
Wartet den nächsten Bericht ab 😉

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Herzhaftes Kochen, Produkttest abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu [Produkttest] Rii Jii Basmati Reis

  1. Tigermama schreibt:

    Super Bericht und toll, dass du die Sache mit der Arsen Belastung aufgegriffen hast!
    Blöde Frage noch – wie kommt man denn dazu Reis zu testen? 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Sabrina schreibt:

      😀 Wir haben letztens im Auftrag von Meleda einen Bericht schreiben dürfen. Die Firma die dafür Leute gesucht hat, sucht allgemein häufiger Produkttester, auch für andere Unternehmen. Und dann haben sie uns gefragt, ob wir den Reis testen wollen 😉 Und bei einem 5kg Beutel Reis und einem 500g Päckchen sagen wir nicht nein 😀
      Ja das mit dem Arsen ist schon wichtig, finde ich, deswegen gehört es für mich ganz klar dazu.
      Ganz liebe Grüße
      Sabrina

      Gefällt mir

  2. AnDi schreibt:

    Oh, das ist ja toll! Produkttester zu sein macht Spaß und ist eine interessante Sache. Dass Ihr nur Produkte testet die Euch was bringen/Euch interessieren ist einfach nur konsequent, denn man kann anders schnell seine Glaubwürdigkeit verlieren wenn man irgendwie alles macht. Wir sehen das also genau wie Ihr.
    Nun sind wir, nach dem tollen Einstiegsbericht gespannt. was Du alles mit dem Reis anfangen wirst und wie das endgültige Urteil ausfallen wird!
    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • Sabrina schreibt:

      Ja, Sachen zu testen, bei denen man nicht voll dahinter steht, ergibt für uns überhaupt keinen Sinn. Beziehungsweise wenn wir die Sachen nicht brauchen ebenso. Da sollte man schon so fair sein und dann anderen den Vortritt lassen 😉 Aber bei Reis konnten wir einfach nicht nein sagen 😀
      Ja ich muss die Tage mal gucken, was ich leckeres damit kochen werde 🙂
      LG Sabrina

      Gefällt 1 Person

  3. Pingback: [Produkttest] Rii-Jii Basmatireis Teil II | Schöner Leben, schöner Garten

  4. Pingback: [Produkttest] Rii-Jii Basmatireis Teil III | Schöner Leben, schöner Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s