DIY – Weihnachtskarten 3.0

Wie auch schon der vorherige Bericht über Weihnachtskarten, ist auch dieser bereits im September entstanden. Denn da hatte ich noch viel Zeit zum Basteln.

Ich hoffe, dass ich euch mit diesem Beitrag noch einen weiteren Anreiz geben kann, um Weihnachtskarten selber zu basteln und euren Lieben eine Freude zu machen. Denn jeder freut sich, wenn er mal was anderes als Rechnungen im Briefkasten findet 😉dsc_0349.jpg

Im letzten DIY-Beitrag habe ich euch schon über meine Blanko-Karten berichtet. Auch hier habe ich einfach einen Briefumschlag als Größenvorlage genommen und in der Breite und Höhe einfach 0,5 cm abgezogen. Auch diese Karte ist wieder zum Aufklappen.

Meine Blanko-Karte habe ich dieses Mal in der Farbe hellgrün gewählt. Darauf kam dann ein weißes Rechteck, welches etwas kleiner ist als die Blanko-Karte. Klebt das weiße Rechteck mittig auf eure Karte.

Danach habe ich in dem gleichen Grün zwei Wichtelschuhe freihand gemalt. Wer nicht so begabt ist, – ihr findet im Internet sicherlich auch Vorlagen zum Ausdrucken. Die Schuhe haben unten noch einen schwarzen gestrichelten Rand bekommen, der als Sohle des Schuhs zu deuten ist. Zwei kleine Kreise habe ich an die Schuhspitzen geklebt. Dafür habe ich ein rotes Papier mit weißen Punkten gewählt. Ihr könnt aber auch schlicht rot nehmen, oder ein glitzerndes Papier. Aus dem gleichen Papier habe ich noch Ränder für die Schuhe geschnitten. Nach unten zu den Schuhen sind sie gewellt, nach oben zu den „Strümpfen“ haben sie eine leichte Kurve bekommen.

Bevor aber die Ränder aufgeklebt wurden, habe ich an die Wichtelschuhe die Strümpfe geklebt. Diese entstanden einfach aus einem kleinen Rest Papier welches ich direkt von Schuh bis zum oberen Rand der Karte geklebt habe. Auf den Übergang habe ich dann nun den roten Rand geklebt, so sieht alles auch ganz sauber verarbeitet aus.

Nun habe ich noch zwei kleine Schleifen gebunden und diese auf die Schuhe geklebt, denn wie will der Wichtel seine Schuhe öffnen ohne einen Schnürsenkel 😉

Auch diese Karte könnt ihr nun nach Belieben mit der Hand oder einem Stempel einen Spruch aufdrücken (z.B.: „Fröhliche Weihnachten“, „Merry Christmas“ oder ähnliches). Und da die Karte ebenfalls im September entstanden ist, hatte ich auch bei dieser Karte noch keinen Stempel dafür 😀 Aber spätestens zum nächsten Jahr, werde ich mir den ein oder anderen Stempel besorgen oder vielleicht selbst anfertigen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbasteln.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu DIY – Weihnachtskarten 3.0

  1. silki schreibt:

    Das sieht klasse aus!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s