DIY – Weihnachtskarten 2.0

Wie in jedem Jahr möchte ich in der Adventszeit Karten verschicken. Man bekommt zur heutigen Zeit viel zu selten schöne Post. Meist sind es Rechnungen, Rechnungen und noch mehr Rechnungen. Im Sommer verirrt sich dann vielleicht auch noch ein mal eine Karte von Freunden aus dem Urlaub in deinen Briefkasten, aber auch das wird immer seltener.
Ich schreibe, wenn ich in den Urlaub fahre, regelmäßig Karten. Auch zu Geburtstagen bekommen meine Lieben (meistens) handgefertigte Karten. Meistens deshalb, weil auch ich mal eine Geburtstag nicht auf dem Schirm habe und dann die Zeit mal nicht ausreicht.

Aber gerade da ich weiß, dass in diesem Jahr durch die Geburt der Zwillinge wenig Zeit zum Karten basteln für Weihnachten übrig sein wird, habe ich mit dem Basteln schon früh angefangen.
Dieser Beitrag hier zum Beispiel, er wartet bereits seit Anfang September auf seine Veröffentlichung 😉 Man muss nur früh genug mit den Vorbereitungen anfangen.
Während ich nun zwischen Windeln wechseln und füttern die Karte nur noch mit einem persönlichen Text versehen und abschicken muss, könnt ihr sie nun nach basteln 🙂dsc_0348.jpg
Ich habe eine weiße Blanko-Karte genommen, dass heißt soviel wie weißes Papier im Format einer herkömmlichen Karte. Ich habe einfach meinen Wunschbriefumschlag genommen, in der Höhe und Breite jeweils 0,5cm abgezogen und das war es auch schon. Entweder einfach lassen und die Rückseite mit Textversehen, oder doppelt nehmen und so eine Klappkarte erhalten. Ich finde Karten zum Aufklappen persönlich schöner.

Danach habe ich ein dunkelgrünes Papier genommen. In der Breite und Höhe jeweils 1cm weniger genommen als meine Blanko-Karte, damit ich überall einen kleinen Rand erhalte. Ebenso bin ich mit dem grün-gemustertem Papier vorgegangen. Beides habe ich dann mittig auf der Blanko-Karte plaziert und mit Kleber befestigt.

Die Socke habe ich „freihand“ aufgemalt, auf dem gleichen dunkelgrünem Papier wie der Untergrund. Ein paar weiße Akzente angeklebt und schon war die Socke fertig. Unter die Socke habe ich noch fix einen weißen Streifen aufgeklebt. Diesen Streifen kann man nun entweder per Hand mit „Merry Christmas“, „Fröhliche Weihnachten“, „Ein besinnliches Fest“ oder ähnlichen Texten versehen. Man kann aber auch einen Stempel mit so einer Aufschrift verwenden, wenn man so einen besitzt (wird wohl noch eine zukünftige Anschaffung von mir.

Eigentlich wollte ich oben links von der Socke noch ein kleines Schleifchen mit grünem Organza-Band anbringen. Aber es sollte ein dunkelgrünes Band werden und irgendwie habe ich keines gefunden, welches mir zu 100% zugesagt hat. Aber ihr könnt das ja nach Belieben ergänzen. Die Karte sieht auch in Röttönen sicherlich wunderschön aus.

Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Nachbasteln und somit auch viel Spaß beim Vorbereiten auf die Adventszeit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu DIY – Weihnachtskarten 2.0

  1. kowkla123 schreibt:

    nicht schon Weihnachten, eine gute Woche wünsche ich dir

    Gefällt 1 Person

  2. AnDi schreibt:

    Ja, man bekommt wirklich einfach viel zu wenig persönliche Post!
    Die Karte ist schön geworden und wird ihrem Empfänger sicherlich ein Lächeln auf die Lippen zaubern!
    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

  3. Damit hast du wohl recht.

    Liebe Gruesse

    Monika

    Gefällt 1 Person

  4. engelundteufel schreibt:

    Danke für die Erinnerung – wir müssen auch wieder ran 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s