Rückblick 25. SSW – Beginn 26. Woche

Am 24.06. begann die 25. SSW mit einem Termin beim Frauenarzt. Es war aber lediglich der Zuckertest. Ich durfte um 8 Uhr antanzen, es wurde kurz Blutdruck gecheckt und dann durfte ich einen ziemlich süßen Saft trinken. Danach durfte ich, wie seit einigen Wochen bei jedem Termin, an den Wehenschreiber für 15 Minuten – Keine Auffälligkeiten – Super!
Eine Stunde musste ich nach dem Trinken des Saftes warten. Etwas flau wurde mir von dem süßen Zeug, aber um kurz nach 9 hat mir dann die nette Arzthelferin endlich etwas Blut abgezapft und wir durften wieder heim gehen.

Das Wochenende verbrachten wir ganz gemütlich, da mein Mann arbeiten musste. Nur Sonntagabend haben wir bei Freunden verbracht um das Fußballspiel zu gucken 🙂 Es war ein schöner gemütlicher Grillabend. Am Ende konnte ich zwar nicht mehr so prima sitzen, aber da ging es dann ja eh nach Hause.

Die Woche an sich verlief dann eigentlich auch recht ruhig. Das Wetter ließ es mal wieder nicht zu etwas im Garten zu machen und mein Mann musste eh arbeiten. Das Einzige, was mich etwas beunruhigte war, dass ich abends ab und zu Bauchschmerzen bekommen habe, da ich aber am Donnerstag wieder zur Vorsorge musste, nahm ich mir vor dies dort anzusprechen.

Gestern, also am Donnerstag den 30.06.2016 hatten wir dann wieder den normalen Vorsorge-Termin beim Frauenarzt.
Zuerst ging es wie immer ins Labor. Mein Blutdruck war ein kleines bisschen zu hoch. Könnte aber am Wetter liegen und dass ich zuvor in die zweite Etage die Treppe genommen habe und nicht den Fahrstuhl. Der Eisenwert war aber super, also hilft der blöd schmeckende Saft wirklich.
Danach ging es zur Ärztin. Zuerst besprachen wir die Ergebnisse vom Zuckertest. Alles super 🙂 Das hat mich gefreut. Danach schilderte ich ihr die Schmerzen, die ich in letzter Zeit hin und wieder hab. Sie sagte, dass käme vermutlich von den Zwillingen weil sie Platz brauchen, aber sie schaut gleich im Ultraschall natürlich genauer hin.

Tja und dann ging es zum Ultraschall… Die Schmerzen haben zwar tatsächlich die Zwillinge verursacht (also keine Frühwehen was erst meine Angst war), aber die Zwillinge haben soviel Druck ausgeübt, dass mein Gebärmutterhals innerhalb der letzten 2 Wochen von 4,9 cm auf 3,8 cm geschrumpft ist und sich ein Trichter gebildet hat. Das heißt für mich nun, viiiiiiel liegen, nichts mehr tragen, doppelte Dosies an Magnesium nehmen und schon gar nicht das Unkraut im Garten beseitigen 😦
Aber was tut man nicht alles für die Zwerge. Nächste Woche will sie den Gebärmutterhals nochmals überprüfen. Sollte er stabil bleiben, darf ich zumindest etwas mehr rumlaufen… Sollte er sich weiter verkürzen, dann darf ich wohl nur noch zur Toilette aufstehen.  Ich hoffe nun sehr, dass sich alles bessert. Es ist noch viel zu früh für die Zwerge, die sollen sich noch ganz viel Zeit lassen.

Danach hat sie natürlich auch noch nach den Zwillingen geguckt. Versorgt werden sie prima. Als erstes hat sie nach Viktoria geguckt. Sie wiegt schon 679 Gramm und ist zeitgerecht entwickelt. Hier ein kleines Bild von ihr, aber das Gesicht wollte sie auch dieses mal wieder nicht so richtig zeigen.dsc_0274.jpg

Man guckt da seitlich auf den Kopf und erkennt links vielleicht noch ein Ohr. Weiter rechts kann man dann Mund und ein Auge auch noch erahnen, aber sie war sich halt schon am Wegdrehen.

Dann kam Finn dran. Der ist im Vergleich zu seiner Schwester ein richtiger Wonneproppen 😀 Er wiegt nämlich schon stolze 795 Gramm. Die Ärztin meinte, dass sei aber nicht bedenklich, denn die zwei entwickeln sich nun mal unterschiedlich und Jungs sind meistens etwas schwerer wie die Mädchen. Auch von ihm gab es einen seitlichen Blick aufs Gesicht.dsc_0275.jpgDort erkennt man sogar das Stupsnäschen 😉 rechts neben dem Kopf sieht man dann einen Arm sogar mit Hand als würde er uns winken 😉 und den anderen Arm sieht man so halb. Danach hat er dann seine Hand vors Gesicht gehalten und wollte uns damit wohl sagen: Genug geguckt, lasst mich weiter schlafen 😉

Also die Zwerge wachsen fleißig. Nur üben sie zuviel Druck aus 😦 Das macht mir schon Sorgen. Ich halte mich natürlich nun dran und mache wirklich so wenig wie es geht. Denn jede Woche, jeder Tag den sie länger in mir bleiben, ist gut für sie. Sie wären zwar jetzt schon lebensfähig, aber sie wären eindeutig noch viel zu klein.
Also meine zwei Lieblinge, übt mal nicht so viel Druck aus, ihr lernt uns noch frühzeitig kennen, aber bitte nicht vor dem 02.09.2016 ausziehen. Auch das wäre zwar noch sehr früh (Entbindungstermin ist ja erst Mitte Oktober), aber die Chance ohne größere Probleme die Geburt zu überstehen, ist dann schon viel größer.

So nun beginnt heute am 01.07. die 26. Schwangerschaftswoche. Ich liege auf der Couch und werde mich hier nachher wohl nur mal weg bewegen, um ein paar Kartoffeln, Spinat und Spiegeleier zu kochen. Denn Essen brauchen die Kleinen und auch ich 😉
Drückt mir bitte alle die Daumen, dass die Kleinen es noch mindestens 9 Wochen schaffen, also bis 34+0 (Beginn 35. Woche). Danke.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Schwangerschaft abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Rückblick 25. SSW – Beginn 26. Woche

  1. einfachtilda schreibt:

    Alles Gute für euch…die Daumen sind gedrückt 😊❤

    Gefällt 1 Person

  2. Tigermama schreibt:

    Liebe Sabrina!
    Du und deine Zwerge machen das großartig und daher werdet ihr die kommenden Wochen auch noch gemeinsam mit Kugelbauch meistern – wirst sehen 😉
    Viel Ruhe tut nicht nur deinen Zwergen, sondern auch dir gut – versuche es etwas zu genießen, denn so ruhig wird es nie wieder 😉
    Alles, alles Gute weiterhin!

    Gefällt 1 Person

  3. AnDi schreibt:

    Ui, viel liegen ist also angesagt. Okay, wie Du schon schreibst: was macht man nicht alles für die Zwerge!
    Passt gut auf Euch drei auf!!!!

    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • Sabrina schreibt:

      Ja… Mir ist nur jetzt schon nach einem Tag total langweilig :-/
      Das kann was werden…
      Habt ihr zufällig eine Beschäftigung?
      LG Sabrina

      Gefällt 1 Person

      • AnDi schreibt:

        Wir können absolut verstehen, dass Dir schon nach einem Tag langweilig ist!
        Ein gutes Buch lesen, das könnte am Anfang etwas helfen! Und dann vielleicht schon mal den ersten Brief an jeden der Zwerge schreiben! Kennst Du das mit den „Briefen ans Kind“?
        LG
        AnDi

        Gefällt 1 Person

      • Sabrina schreibt:

        Buch! Da sagt ihr was, da gibt es doch noch so Punkte auf meiner Liste 😀 muss ich mich die Tage mal mit beschäftigen und Bücher bestellen 😉
        Nein „Briefe ans Kind“ kenne ich nicht. Muss ich mich mal schlau machen.
        LG Sabrina

        Gefällt 1 Person

      • AnDi schreibt:

        Stimmt! Da gibt es was auf Deiner Liste! 😉

        Briefe ans Kind, das haben wir letztens in einem Buchladen gesehen. Da schreibt die Mutter und/oder der Vater Briefe an sein Kind während der Schwangerschaft und der Kindheit. Immer wenn etwas passiert, das man festhalten möchte. Die Briefe klebt man zu und sammelt sie in einer schönen Kiste oder Box. Da kann man dann zum Beispiel noch andere kleine Dinge rein machen: ein Dekoteil von der Taufe, ein Glas Sand vom ersten Strandbesuch, ein Steinchen aus dem ersten Urlaub,…… Das Ganze gibt man dann seinem Kind an einem Tag, den man sich vorher aussucht (Auszug, Hochzeit bieten sich da an, Volljährigkeit ist irgendwie für sowas noch nicht der richtige Moment finden wir zumindest).

        LG
        AnDi

        Gefällt 1 Person

      • Sabrina schreibt:

        Ja wegen den Büchern gucke ich nachher definitiv mal 🙂

        Ach das ist ja echt eine tolle Idee 🙂 ich glaube sowas mache ich. Danke für die Klasse Idee.

        Gefällt 1 Person

      • AnDi schreibt:

        Sehr gerne geschehen liebe Sabrina! Übrigens, falls Du eine Box für jedes Kind machst: eine Bekannte hebt an jedem Geburtstag ihres Kindes die Tageszeitung auf…. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Sabrina schreibt:

        Ja wenn mache ich das pro Kind. Denke nämlich dass sie ja jeder evtl wann anders ausziehen und außerdem hat dann jeder der Zwei seine Erinnerung.
        Also vom Tag der Geburt ist das mit der Zeitung eine nette Idee. Und vielleicht noch vom 18. Geburtstag. Aber jeden Geburtstag finde ich etwas viel 😀

        Gefällt 1 Person

      • AnDi schreibt:

        Sie macht das vom Tag der Geburt bis zum 18. Ist schon ein ordentlicher Stapel Papier, da hast Du absolut recht! Wir denken in Kombination mit der Box reicht durchaus die Zeitung vom Tag der Geburt…. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Sabrina schreibt:

        Na ist ja auch eine feine Erinnerung 🙂
        Werde dann nur demnächst mal zwei hübsche Boxen kaufen, in der ich alles aufhebe. Kenne aus meiner Kindheit noch so kleine holzdosen für die Milchzähne, dass könnte ich dann auch mit darein machen 🙂 jetzt hab ich eine Idee, nochmal danke

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s