Nachbarn des Zitronenthymian

Ich habe euch gestern berichtet, dass der Zitronenthymian mit zwei weiteren Pflanzen in mein Beet eingezogen ist.
Über diese beiden Pflanzen habe ich im letzten Jahr bereits ausführliche Berichte geschrieben. Es sind nämlich die Pflanzen Schnittlauch und Salbei. Meine Salbei-Pflanze hat ebenso wie der Oregano irgendwie nicht überlebt… Diesmal landete er im Beet und nicht im Kräuterkasten und Schnittlauch… na Schnittlauch kann man einfach nicht genug haben.Im Kräuterkasten befindet sich Schnittlauch den ich im letzten Jahr selbst gesät habe. Er wächst zwar, aber ich habe irgendwie zu wenig gesät und die Pflanze ist immer viel zu schnell abgeerntet und mehr Platz ist dort nicht. Deswegen kommt einfach eine zweite Pflanze ins normale Beet. Sie kann sich dort gerne schön ausbreiten, damit ich in den kommenden Jahren immer genug Schnittlauch habe.

Den Bericht zum Schnittlauch findet hier unter Blick ins Kräuterbeet Teil VII. Dort findet ihr ein paar interessante Informationen zum Schnittlauch. Und so sieht der neue Bewohner im Beet aus.dsc_0075.jpg

Im Hintergrund entdeckt ihr unseren Freund Zitronenthymian von gestern. Wie ihr seht, ist der Zitronenthymian im Verhältnis wirklich noch sehr klein. Den Schnittlauch werde ich im Laufe des Sommers bestimmt das ein oder andere Mal für Eiersalat, Omlette oder diverse andere Salate beernten.

Den Bericht zum Salbei findet ihr unter Blick ins Kräuterbeet Teil IV. Auch dort findet ihr viele interessante Informationen zum Salbei. Ich habe im letzten Jahr gesagt, dass ich selber Salbei-Bonbons machen will, irgendwie ist das vor der Blüte des Salbeis in Vergessenheit geraten und jetzt lebte der alte Salbei ja leider nicht mehr.
Vielleicht klappt es in diesem Jahr mit der neuen Pflanze ja, dass ich Salbei-Bonbons mache. Die Pflanze, die ich mir diesmal ausgesucht habe, ist auch fast doppelt so groß, wie die aus dem letzten Jahr. Vielleicht hat sie mehr Kraft zu überleben, denn grundsätzlich ist Salbei winterhart. So sieht übrigens der Salbei nun im Beet stehend aus.dsc_0076.jpgSchon schön üppig. Ich hoffe, dass ihm sein neues Plätzchen besser gefällt als das Regal im Baumarkt 😉
Vielleicht hat jemand noch einen Tipp für mich, wie sich der Salbei bei euch am wohlsten fühlt? Freue mich über jeden Tipp. So teuer sind die Pflanzen zwar nicht, aber ich freue mich dennoch über jede Pflanze, die ich gut durch den Winter bringe 😀

So da hier immer noch grandioses Wetter ist und zudem Muttertag, gehen wir heute am Nachmittag unsere Schwiegereltern besuchen. Leider nur mit einer gekauften Torte, denn um selbst zu backen fehlt mir immer noch die Kraft. Ihr glaubt gar nicht, was eine Schwangerschaft einem an Kräften raubt 😀
Ich wünsche euch allen einen schönen und ebenso sonnigen Sonntag. Besucht eure Mütter und genießt das Wetter mit ihnen. (Oder lasst euch von euren Kindern besuchen, wenn ihr Mütter seit 😉 )

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Meine Pflanzen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Nachbarn des Zitronenthymian

  1. engelundteufel schreibt:

    Nimmt ja wieder Formen an – das Kräuterbeet 🙂 Unser Schnittlauch ist schon seit das vierte Jahr wieder am wuchern und ist schon wieder mächtig groß geworden 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt 1 Person

    • Sabrina schreibt:

      Kräuter sind einfach was herrliches. Ohne sie wäre ein Garten nur halb so schön.
      Mit den Händen bei Sonnenschein durch die Kräuter streifen und den Geruch aufnehmen – herrlich, fast wie Urlaub.

      Gefällt mir

  2. AnDi schreibt:

    Bei Salbei sind wir tippmäßig leider raus, denn wir haben keinen. Irgendwie ist es nicht so wirklich unser Kraut….
    Schnittlauch hingegen haben wir auch immer! Muss einfach sein, da sind wir Deiner Meinung!
    Wir wünschen Dir einen schönen und entspannten Sonntag, der letzte Muttertag an dem Du nicht selbst gefeiert wirst, denn im nächsten Jahr wirst Du Deinen ersten Muttertag als Mama erleben und die zwei Krümelchen werden Dich anstrahlen! Das wird Dich wahrscheinlich alle Anstrengungen und Unwegsamkeiten während der Schwangerschaft vergessen lassen! 😉
    LG und einen schönen Tag
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • Sabrina schreibt:

      Für Saltimbocca nehme ich Salbei gerne und wenn ich krank bin im Tee. Ansonsten lasse ich ihn wachsen 🙂 außer das mit den Salbei-Bonbons klappt super 😀 dann brauch ich einen Vorrat für die Halsschmerz-Zeit.
      Ja Schnittlauch ist einfach ein Muss, deswegen schadet eine zweite Pflanze auf keinen Fall.

      Ja wir werden den heutigen schön sonnigen Tag bei den Schwiegereltern im Garten verbringen, mit Kaffee und Kuchen. Ich denke, mit dem ersten lächeln und auf dem Arm halten, werden alle Schwierigkeiten der Schwangerschaft schon in Vergessenheit geraten 🙂

      Gefällt 1 Person

  3. Hanna schreibt:

    Bei mir steht der Salbei in der Sonne und kriegt viel Wasser und regelmäßig einen guten Schluck Dünger dazu (ich hab einen Bio-Dünger für mediterrane Pflanzen). Der rote Salbei vom letzten Jahr hat den Winter gut überlebt, aber er wächst irgendwie nicht weiter. Der neue wuchert wie blöd. Zitronenthymian ist auch ein tolles Kraut – ich habe ihn als Bodendecker zum Feigenbaum dazu gesetzt.

    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Ein kurzer Blick 2016 Teil IV | Schöner Leben, schöner Garten

  5. Pingback: Ein kurzer Blick 2016 Teil V | Schöner Leben, schöner Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s