Tomatenernte – Tomatenmarmelade

Ich habe wieder ganz viele Tomaten geerntet. Einen Teil davon habe ich nun heute zu Tomaten-Marmelade verarbeitet. Genau ihr habt richtig gelesen – Marmelade! Die Idee hab ich vor einiger Zeit im Fernsehen gesehen. image Es ist mal etwas ganz anderes. Versucht es einfach mal in kleiner Menge, der Tomatengeschmack in Kombination mit der Süße vom Gelierzucker ist zwar im ersten Moment merkwürdig, aber schmeckt wirklich gut. Zutaten: 1 kg Tomaten 500 g Gelierzucker 2:1 1 Apfel 1/2 TL Chili 1 TL Salz 50 ml Obstessig 1/2 Bund Basilikum Zubereitung: Die Tomaten viertel ihr und gebt sie in einen Topf. Bei dem Apfel entfernt ihr das Kerngehäuse, schneidet ihn in kleine Würfel und gebt die Würfel zu den Tomatenstücken. Nun lasst ihr die Apfel- und Tomatenstücke 30 Minuten zugedeckt mit ein klein wenig Wasser dünsten. Zwischendurch mal umrühren. Nach den 30 Minuten püriert ihr die Flüssigkeit und gebt sie ggf. durch ein sehr feines Sieb und danach zurück in den Topf. Nun gebt ihr den Essig hinzu (bei mir war es Cranberryessig) und würzt mit Salz und Chili. Lasst die Masse sprudelnd kochen und gebt den Gelierzucker hinzu. Nun wird die Masse, wie auf der Verpackung vom Zucker erwähnt, gekocht. Bei mir waren das 3-5 Minuten. Eine Gelierprobe machen. Das heißt ihr gebt einen kleinen Klecks der Marmelade auf einen kalten Teller und haltet diesen schräg. Stoppt die Marmelade bevor sie den Tellerrand erreicht, dann ist sie fertig. Sollte sie dies nicht tun, dann lasst sie noch etwas weiter kochen. Wenn die Gelierprobe geklappt hat, dann rührt ihr das fein gehackte Basilikum unter die Marmelade. Die Gläser werden vorher heiß ausgespült und dann wird die noch heiße Marmelade abgefüllt. Deckel drauf – für 5 Minuten auf den Kopf stellen – umdrehen – auskühlen lassen -FERTIG! image Ich bin gespannt, ob ein paar von euch Tomaten-Marmelade kennen oder sogar schon probiert haben. Wie gesagt ungewohnt anders, aber lecker!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kochen, Marmelade, Chutney & Co. abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Tomatenernte – Tomatenmarmelade

  1. mannigfaltiges schreibt:

    Hört sich gut an, wird probiert.

    Gefällt 1 Person

  2. AnDi schreibt:

    Hallo Sabrina,

    wir haben uns noch nicht rangetraut! Wir gestehen….
    Warum? Weil wir uns den Geschmack irgendwie nicht vorstellen können! Geht es eher ins marmeladige oder ist das Ergebnis ketchupmäßig?
    LG
    AnDi

    Gefällt 1 Person

    • lady1991 schreibt:

      Irgendwie geht der Geschmack in beide Richtungen. Stellt euch super süßen Ketchup vor.
      Ich habe es heute früh auf toast probiert. War ungewohnt aber trotzdem irgendwie lecker, allerdings würde ich es weniger frühstücken. Eher abends essen, außerdem kann ich es mir auch als Ketchupersatz vorstellen. Hab ja auch nur 5 kleine Gläser für die Probe hergestellt. Zur not halbiert doch die Menge einfach nochmal 😉

      Gefällt 1 Person

  3. engelundteufel schreibt:

    Wat nich all gift 😀 Wahnsinn 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s