Blick ins Kräuterbeet Teil VII

Heute geht es weiter 🙂 Mein Gast war beim Friseur und danach beim Fotografen. Allerdings ist er noch recht klein (Teenager) und schüchtern. Es gibt natürlich im Sommer auch ein Bild von ihm, wenn er ausgewachsen ist.
Mein heutiger Gast ist der Schnittlauch!!!

image

Als Gewürz kennt jeder den Schnittlauch. Er ist eine mehrjährige Pflanze. Im Frühling treiben innerhalb kurzer Zeit aus dem Wurzelstock rundliche hohle Stengel. Diese Stengel werden bis zu 50 cm hoch. Er blüht meistens im Mai, manchmal noch im Juni. Die Blüten wachsen auf Stengeln, welche deutlich härter sind als die anderen. Die Farben seiner Blüten sind in den unterschiedlichsten Lila-Tönen, selten auch mal weiß. Auch die Blüten kann man essen und mit ihnen kann man zum Beispiel Salate verschönern. Nach der Blütezeit wachsen wieder normale Stengel, bis sich der Schnittlauch am Anfang des Winters in die Erde zurückzieht.

Der Schnittlauch benötigt lockeren, nährstoffreichen und feuchten Böden. Wo genau der Schnittlauch seinen Ursprung hat, kann man nicht nachvollziehen. Man vermutet aber, dass er seinen Ursprung in den Alpen und europäischen Mittelgebirgen hat.

Die langen Blätter werden in der Zeit von März bis Oktober tief abgeschnitten und am besten frisch verwendet, da er sonst seine Wirkstoffe verliert. Er treibt das ganze Jahr über nach. Im ersten Jahr wird nur einmal geerntet um die Pflanze zu schonen. Später kann man dann drei- bis fünfmal den Schnittlauch ernten. Der Schnittlauch ist reich an Vitamin A, C, E, B6, K, Eisen und Folsäure, damit vertreibt er gerade im Frühjahr die Frühjahrsmüdigkeit, reinigt das Blut und liefert uns viele wichtige Vitamine.

Das Schnittlauch auch eine Heilpflanze ist, ist nicht so bekannt. Er ist, wie eben schon genannt, blutreinigend außerdem harntreibend und schleimlösend.
Man kann ihn gegen Appetitlosigkeit, Blähungen, Darmentzündungen, Frühjahrsmüdigkeit, Husten, Magenentzündungen und Bluthochdruck essen.

Schnittlauch verwende ich gerne in Eier- oder Kartoffelsalaten. Auch im Omlette zum Frühstück oder Mittagessen macht sich der Schnittlauch sehr gut.
Wie verwendet ihr dieses Kraut am liebsten?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Meine Pflanzen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Blick ins Kräuterbeet Teil VII

  1. Arabella schreibt:

    Ich mag ihn gern in Quark und Kräuterbutter.:-)

    Gefällt 1 Person

  2. engelundteufel schreibt:

    Unsere Mama hat schon das zweite Jahr in Folge einen großen Schnittlauchbusch. Der ist wieder gut ausgetrieben – ist schon 15 cn hoch 🙂 Sie liebt Schnittlauch 😀 Vorwiegend kommt der in den Eiersalat und in die Kräuterbutter und den Kräuterquark, aber auch ins Rührei und als Deko kommt er zum Einsatz 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

    Gefällt 1 Person

  3. Pfefferschote schreibt:

    Guten Morgen, liebe Lady. 🙂
    Du hast Freutag, bist von mir auserwählt worden: http://wp.me/p52QaE-1aL 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Pingback: Garten-Planung Teil 3 oder auch Blick ins Kräuterbeet Teil XI | Schöner Leben, schöner Garten

  5. Pingback: Nachbarn des Zitronenthymian | Schöner Leben, schöner Garten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s